Startseite
   Kinoprogramm
   Filme für Kinder
   Filmtipp
   Vorschau
   E-Card Gewinnspiel
   Preise
   Schule im Kino
   Das Reginakino
   Historie
   Links
   Kontakt / Impressum
   Newsletter

 
Kostenlose Platzreservierung
Tel.: 41625
 
 

Im März besucht
Sebastian Stern
das  REGINA KINO,
um seinen neuen Film wieder persönlich vorzustellen.

>>> hier auch unser weiteres Wochenprogramm  

 


Unser besonderer Film-Tipp   

  La La Land (deutsche Fassung) (USA 2017)
   
Genre: Liebesfilm
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 125 Minuten

Deutsche Fassung - synchronisierte Fassung - Unser Filmkaffee Angebot am Morgen , 10.3. ab 10:30 Uhr


Filmtrailer: La La Land (deutsche Fassung) Trailer

3. Spielwoche im Reginakino

Auch zusätzlich in der deutsch synchronisierten Fassung. - Unser Filmkaffee Angebot am Morgen , 10.3. ab 10:30 Uhr
 
 

Diesen Film zeigen wir in folgenden Wochen:

23.02.2017 bis 01.03.2017
Do, 23.02. Fr, 24.02. Sa, 25.02. So, 26.02. Mo, 27.02. Di, 28.02. Mi, 01.03.
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 







  Lion - Der lange Weg nach Hause (GB / AU / US 2017)
   
Genre: Drama
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 129 Minuten

Am Di. 28.2. um 20:30 KinoVino - Im Drama Lion begibt sich ein von Australiern adoptierter Inder im Internet auf die Suche nach seiner leiblichen Familie, von denen er in seiner Kindheit getrennt wurde. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat den Film am 24. Januar 2017 in sechs Kategorien nominiert. U.a. als bester Film

Regie: Garth Davis
Darsteller: Dev Patel, Rooney Mara, David Wenham

Filmtrailer: Lion - Der lange Weg nach Hause Trailer

1. Spielwoche im Reginakino

Lion basiert auf dem Roman A Long Way Home von Saroo Brierley. Das Buch des Autors basiert zum Teil auf seiner eigenen Biografie. 1986, mit fünf Jahren, wurde Brierley in einem Zug in Indien von seiner Familie getrennt, überlebte mehrere Wochen allein auf den Straßen von Kalkutta, landete in einem Waisenhaus und wurde dort schließlich von einem australischen Paar adoptiert.
 
Ein fünfjähriger indischer Junge, Saroo, geht viele tausend Meilen von seinem Zuhause entfernt verloren und findet sich plötzlich ganz allein in der Großstadt Kalkutta wieder. Er meistert eine Menge Herausforderungen und wird schließlich vom australischen Ehepaar Sue (Nicole Kidman) und John Bierley adoptiert. 20 Jahre später macht Saroo Bierley sich als 25-jähriger Mann auf eine epische Reise, um seine verlorene Familie wiederzufinden. Inzwischen ist die Technik so weit, dass der junge Inder Google Earth nutzen kann, um nach Anhaltspunkten zu suchen. Er beginnt, im Internet die Zugstrecken von Indien abzufahren und nach einem Dorf an einer Bahnstrecke zu suchen, das sich mit seinen vagen Kindheitserinnerungen deckt.
 

Diesen Film zeigen wir in folgenden Wochen:

23.02.2017 bis 01.03.2017
Do, 23.02. Fr, 24.02. Sa, 25.02. So, 26.02. Mo, 27.02. Di, 28.02. Mi, 01.03.
-
-
16:45
20:45
 
-
-
16:45
20:45
 
-
-
16:45
20:45
 
11:00
-
-
20:45
 
-
16:30
-
20:45
 
-
-
-
20:45
 
-
16:30
-
20:45
 







  Manchester by the sea (USA 2017)
   
Genre: Drama
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 138 Minuten

Einer der Topfavoriten auf weitere Auszeichnungen.

Regie: Kenneth Lonergan
Darsteller: Casey Affleck, Kyle Chandler, Michelle Williams

Filmtrailer: Manchester by the sea Trailer

7. Spielwoche im Reginakino

Der Film gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Oscar-Verleihung Ende Februar.
 
Manchester-by-the-Sea ist eine kleine Stadt an der Küste von Neuengland, im Nordosten der Vereinigten Staaten. Dort ist Lee Chandler einst aufgewachsen, inzwischen lebt der grüblerische und leicht reizbare Einzelgänger allerdings in Boston, wo er als Klempner und Hausmeister für einen Apartment-Block arbeitet. Erst ein Anruf bringt Lee eines Wintertages nach Manchester-by-the-Sea zurück: Sein Bruder Joe ist ganz plötzlich an Herzversagen gestorben und Lee ist zum Vormund seines 16-jährigen Neffen ernannt worden. Die Trauer über den Tod seines einzigen Bruders und die Zweifel, ob er überhaupt dazu in der Lage ist, einen Teenager großzuziehen, machen Lee die Reise schwer. Doch die Rückkehr in seinen Heimatort reißt auch andere alte Wunden wieder auf. Lee trifft erneut auf seine Ex-Frau Randi (und die Ereignisse, die einst dazu führten, dass er seine Familie und sein Zuhause verlassen musste, drängen aus seiner tragischen Vergangenheit wieder an die Oberfläche.
 

Diesen Film zeigen wir in folgenden Wochen:

23.02.2017 bis 01.03.2017
Do, 23.02. Fr, 24.02. Sa, 25.02. So, 26.02. Mo, 27.02. Di, 28.02. Mi, 01.03.
-
-
 
-
-
 
-
-
 
-
-
 
-
21:00
 
18:00
-
 
-
21:00
 







 Drei von Sinnen - Der Film (D 2016)
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 95 Minuten

Mit anschließendem Filmgespräch


Filmtrailer: Drei von Sinnen - Der Film Trailer

1. Spielwoche im Reginakino

Anwesend für Publikumsgespräch sind: Bart und David (Darsteller/ Reisende) Publikumsgespräch (ca. 30-45 Min)
 
Drei Wochen, drei Freunde, drei Sinne: Inspiriert vom Bild der drei Affen haben Bart, David und Jakob eine ziemlich abenteuerliche Reiseidee. Sie wollen gemeinsam die französische Atlantikküste erreichen und dabei abwechselnd auf das Sprechen, Hören und Sehen verzichten. Nach jeder Woche werden die Rollen getauscht. Schon bald merken die drei jungen Männer, dass diese Reise mehr ist als nur ein verrücktes Experiment. Niemand kann ohne den anderen, jeder braucht Hilfe und muss zugleich helfen. So wird aus den anfangs noch lustigen kleinen Missverständnissen im verregneten Schwarzwald schnell eine handfeste Krise, die sie nicht einfach ignorieren, aber auch nicht wirklich austragen können: Mit dem Sehen, dem Hören und dem Sprechen sind die drei Freunde ihrer wichtigsten Sinne und Mittel zur Verständigung und Kommunikation beraubt. Wie aneinandergekettet reisen sie vorwärts, auf ganz neue Weise mit sich selbst und mit ihrer Freundschaft konfrontiert. Sie treffen auf ihrem Weg zum Meer ganz unterschiedliche Menschen und erleben urkomische Situationen. Doch damit aus dem Reise-Experiment eine wirkliche Sinneserfahrung werden kann, muss sich etwas ändern.
 

Die Spielzeiten für den Film "Drei von Sinnen - Der Film" finden Sie hier in Kürze






 Marie Curie (FR / PL 2016)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 100 Minuten

Nobelpreisträgerin Marie Curie muss sich in diesem Biopic als Mutter und Wissenschaftlerin ihren Platz in einer von Männern beherrschten Welt erkämpfen.



1. Spielwoche im Reginakino

Ein ausgewählter Film, im Rahmen der neuen Serie im KANON 99 - Das Generalthema des Winterhalbjahrs 2o16 sind gestörte Kommunikationen und Beziehungen und wie sie wieder „heilen“ können.
 
Mit ihrem Mann zusammen gewinnt Marie Curie 1903 den Nobelpreis für Physik. Doch nur wenig später verstirbt Pierre Curie bei einem Unfall und auf einmal ist die brillante Frau Mitte 30 auf sich allein gestellt. Als Mutter zweier Kinder lässt sie sich dennoch nicht davon abhalten, ihre wissenschaftlichen Forschungen weitzuführen, egal wie stark der (männliche) Gegenwind auch sein mag. Als erste Frau überhaupt darf Marie Curie als Professorin an der renommierten Pariser Universität Sorbonne unterrrichten. Ihre Affäre mit dem bereits verheirateten Forscher Paul Langevin führt zum Skandal. Gerade als sie ihren zweiten Nobelpreis, diesmal in Chemie, erhält, wird ihr Ruf durch die Veröffentlichung des privaten Briefwechsels zwischen ihr und Paul beschmutzt, und der Ehebruch droht ihre wissenschaftlichen Erfolge vollständig zu überschatten.
 

Die Spielzeiten für den Film "Marie Curie" finden Sie hier in Kürze






 The Happy Film (AT, FR, GB, 2016) - ab 22.03.2017
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 95 Minuten

Regie: Stefan Sagmeister und Ben Nabors

Filmtrailer: The Happy Film Trailer

The Happy Film ist eine Dokumentation darüber, ob man seine eigene Persönlichkeit geplant und bewusst umgestalten kann.
 
Kann man sich selbst „umdesignen“ und zu einem glücklicheren, besseren Menschen machen? Dieser Frage geht der österreichische Designer Stefan Sagmeister in einem Selbstversuch auf den Grund. Der Designer von Album-Covern für Berühmtheiten wie die Rolling Stones und Jay-Z möchte sich selbst zum Objekt der Umgestaltung machen. Mit kontrollierten Experimenten in Meditation, Verhaltenstherapie und Psycho-Pharmaka, die er stets bewertet und benotet, begibt Stefan Sagmeister sich auf die Reise zum neuen Selbst. Doch auch der professionellste Designer kann sein eigenes Leben nicht aussperren und so gerät es mit dem Experiment durcheinander. Sagmeister verfängt sich im Wirrwarr aus der Kunst, Liebe und Sex, Leben und Tod. Auf der schmerz- und kunstvollen Reise kommt er sich selbst jedoch viel näher, als er gedacht hätte.
 

Die Spielzeiten für den Film "The Happy Film" finden Sie hier in Kürze







zurück zur Wochenübersicht

Aktuelles Programm der Woche als PDF zum bequemen Ausdrucken und Mitnehmen:

Programm Reginakino (Schnellübersicht)
Programm Reginakino (detailliert mit Bildern)

 



© 2004 Lerchl GmbH - Alle Rechte vorbehalten