Startseite
   Kinoprogramm
   Filme für Kinder
   Filmtipp
   Vorschau
   E-Card Gewinnspiel
   Preise
   Schule im Kino
   Das Reginakino
   Historie
   Links
   Kontakt / Impressum
   Newsletter

 
Kostenlose Platzreservierung
Tel.: 41625
 
 

Am 29.3. / 20:00 Uhr
 besucht
Sebastian Stern
&
Juliane Köhler

 das REGINA KINO,
um diesen neuen Film persönlich vorzustellen.

>>> hier auch unser weiteres Wochenprogramm  

 


Diese Film-Highlights sehen Sie bei uns in Kürze     



Bibi & Tina - Tohuwabohu total!


 

Die Häschenschule


 

Lion - Der lange Weg nach Hause


 

Der Hunderteinjährige der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand


 

Manchester by the sea


 

La La Land (deutsche Fassung)


 

B / O / F / F - Bayerisches Outdoorfilmfestival


 

BAUER UNSER


 

Der Hund begraben


 

Die Entdeckung der Unendlichkeit
ab 19.06.2017


 

DIE GABE ZU HEILEN


 

Die Hütte - Ein Wochenende mir Gott
ab 06.04.2017


 

Die Schlümpfe 3 - Das verlorene Dorf
ab 06.04.2017


 

Drei von Sinnen - Der Film


 

EGON SCHIELE


 

Hannah Arendt
ab 08.05.2017


 

Happy Burnout
ab 27.04.2017


 

Ich, Daniel Blake


 

Kriegerin
ab 31.05.2017


 

Liebe
ab 26.07.2017


 

Maikäfer, flieg!
ab 04.05.2017


 

Marys Land


 

Nichts zu verschenken
ab 06.04.2017


 

PAULA - ein Film der Reihe KANON99


 

Paula - Mein Leben soll ein Fest sein


 

Stephan Zinner - relativ simpel
ab 04.04.2017


 

The Happy Film


 
 



  Bibi & Tina - Tohuwabohu total! (D 2017)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 90 Minuten

Nachdem sie schon drei Mal die Welt auf den Kopf gestellt haben, kehren Bibi und Tina in einem vierten Abenteuer auf die große Leinwand zurück und sorgen für totales Tohuwabohu!

Regie: Detlev Buck
Darsteller: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll


5. Spielwoche im Reginakino

 
Zuletzt war es der Konflikt zwischen Jungs und Mädchen, der Bibi Blocksberg und ihrer besten Freundin Tina Martin zu schaffen gemacht hat. In ihrem vierten Kinoabenteuer werden sie jedoch mit einer ganz neuen Herausforderung konfrontiert, bei der nicht einmal Hexenkräfte alle Probleme lösen können. Bibi und Tina treffen auf einen Ausreißer, der offensichtlich von seiner Familie verfolgt wird und sich später als Mädchen entpuppt. Besonders mit seinem Vater scheint das Mädchen Konflikte zu haben. Auf Schloss Falkenstein kämpft der gänzlich überforderte Graf derweil mit den Umbauarbeiten, während Alex - gegen den Willen seines Vaters - ein Musikfestival auf dem Gelände organisiert. In dem ganzen Organisationschaos wird Tina dann auch noch entführt - und niemand weiß, wer für die grauenvolle Tat verantwortlich ist. Bibi macht sich große Sorgen um ihre beste Freundin. Nicht einmal ihre magischen Kräfte können ihr in dieser misslichen Situation weiterhelfen, doch irgendeine Lösung muss es doch geben.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
-
 
-
-
-
 
-
14:30
-
 
12:45
-
14:50
 
-
-
-
 
-
-
-
 
-
-
-
 







  Die Häschenschule (USA 2017)
   
Genre: Animation- / Zeichentrick
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 76 Minuten

Grundlage für den Animationsfilm Die Häschenschule ist das erstmals 1924 veröffentlichte Bilderbuch Die Häschenschule.


Filmtrailer: Die Häschenschule Trailer

2. Spielwoche im Reginakino

Basierend auf dem gleichnamigen Kinderbuch erzählt der deutsche Animationsfilm Die Häschenschule von einem kleinen Hasen, der sich von einem Kriminellen zu einem mutigen Osterhasen wandelt.
 
Die Häschenschule will Max nicht besuchen. Viel lieber treibt der Großstadthase sich durch die Straßen und heckt kriminelle Machenschaften aus. Eher durch Zufall verschlägt es ihn in das ganz und gar nicht coole Ausbildungslager für Osterhasen. Doch weil seine Flucht durch ein paar Füchse vereitelt wird, muss er vorerst hier bleiben und beginnt langsam, sich mit Lehrerin Hermine (Senta Berger) und Hasenmädchen Emmi anzufreunden. Lieg es am Ende vielleicht sogar in seinen Pfoten, das goldene Ei und damit das Osterfest zu retten?
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
16:15
 
-
-
16:15
 
-
-
16:15
 
12:40
14:15
-
 
-
-
16:15
 
-
-
16:15
 
-
14:15
-
 







  Lion - Der lange Weg nach Hause (GB / AU / US 2017)
   
Genre: Drama
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 129 Minuten

Am Di. 11.4.2017 ab 10.30 Uhr Zusatztermin für unser Filmfrühstück am Morgen - Im Drama Lion begibt sich ein von Australiern adoptierter Inder im Internet auf die Suche nach seiner leiblichen Familie, von denen er in seiner Kindheit getrennt wurde. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat den Film am 24. Januar 2017 in sechs Kategorien nominiert. U.a. als bester Film

Regie: Garth Davis
Darsteller: Dev Patel, Rooney Mara, David Wenham

Filmtrailer: Lion - Der lange Weg nach Hause Trailer

5. Spielwoche im Reginakino

Lion basiert auf dem Roman A Long Way Home von Saroo Brierley. Das Buch des Autors basiert zum Teil auf seiner eigenen Biografie. 1986, mit fünf Jahren, wurde Brierley in einem Zug in Indien von seiner Familie getrennt, überlebte mehrere Wochen allein auf den Straßen von Kalkutta, landete in einem Waisenhaus und wurde dort schließlich von einem australischen Paar adoptiert.
 
Ein fünfjähriger indischer Junge, Saroo, geht viele tausend Meilen von seinem Zuhause entfernt verloren und findet sich plötzlich ganz allein in der Großstadt Kalkutta wieder. Er meistert eine Menge Herausforderungen und wird schließlich vom australischen Ehepaar Sue (Nicole Kidman) und John Bierley adoptiert. 20 Jahre später macht Saroo Bierley sich als 25-jähriger Mann auf eine epische Reise, um seine verlorene Familie wiederzufinden. Inzwischen ist die Technik so weit, dass der junge Inder Google Earth nutzen kann, um nach Anhaltspunkten zu suchen. Er beginnt, im Internet die Zugstrecken von Indien abzufahren und nach einem Dorf an einer Bahnstrecke zu suchen, das sich mit seinen vagen Kindheitserinnerungen deckt.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
20:30
 
-
-
20:30
 
16.30
-
20:30
 
-
18.15
-
 
-
-
20:30
 
-
-
20:30
 
-
-
20:30
 







  Der Hunderteinjährige der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand (SE 2017)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 110 Minuten

Nach dem großen Erfolg des Oscar®-prämierten DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND nimmt uns der zweite Teil erneut mit auf die Abenteuer des nun um ein Jahr gealterten Allan Karlsson. - Unser kommender KinoVino Abend mit diesem Film am 28.3 um 20:45 Uhr


Filmtrailer: Der Hunderteinjährige der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand Trailer

3. Spielwoche im Reginakino

Mit dem besten Filmstart aller Zeiten in Schweden kommt die Fortsetzung des Bestsellererfolgs in die Kinos!
 
Allan Karlsson hat sich zusammen mit seinem Kumpel Julius Jonsson gut in seinem Leben auf Bali eingerichtet. Inzwischen bringt er es auf stattliche 101 Lebensjahre. Das Entspannen und Schlürfen der einheimischen, Lebensgeister weckenden Soda-Getränke kann auf der traumhaften Insel aber auf Dauer selbst der größte Faulenzer nicht lange aushalten und so begibt sich der rastlose Rentner in ein neues Abenteuer, das ihm Umgang mit rachsüchtigen Gangstern, der CIA und alten Bekannten aus Russland verschafft.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
18:45
-
 
-
-
18:45
-
 
-
-
18:45
-
 
-
17:00
-
-
 
-
17:00
-
-
 
-
-
20:40 KinoVino
 
-
17:00
-
-
 







  Manchester by the sea (USA 2017)
   
Genre: Drama
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 138 Minuten

Einer der Topfavoriten auf weitere Auszeichnungen.

Regie: Kenneth Lonergan
Darsteller: Casey Affleck, Kyle Chandler, Michelle Williams

Filmtrailer: Manchester by the sea Trailer

11. Spielwoche im Reginakino

Der Film gilt als aussichtsreicher Kandidat für die Oscar-Verleihung Ende Februar.
 
Manchester-by-the-Sea ist eine kleine Stadt an der Küste von Neuengland, im Nordosten der Vereinigten Staaten. Dort ist Lee Chandler einst aufgewachsen, inzwischen lebt der grüblerische und leicht reizbare Einzelgänger allerdings in Boston, wo er als Klempner und Hausmeister für einen Apartment-Block arbeitet. Erst ein Anruf bringt Lee eines Wintertages nach Manchester-by-the-Sea zurück: Sein Bruder Joe ist ganz plötzlich an Herzversagen gestorben und Lee ist zum Vormund seines 16-jährigen Neffen ernannt worden. Die Trauer über den Tod seines einzigen Bruders und die Zweifel, ob er überhaupt dazu in der Lage ist, einen Teenager großzuziehen, machen Lee die Reise schwer. Doch die Rückkehr in seinen Heimatort reißt auch andere alte Wunden wieder auf. Lee trifft erneut auf seine Ex-Frau Randi (und die Ereignisse, die einst dazu führten, dass er seine Familie und sein Zuhause verlassen musste, drängen aus seiner tragischen Vergangenheit wieder an die Oberfläche.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
 
-
-
 
-
-
 
-
20:30
 
-
-
 
-
-
 
17:15
-
 







  La La Land (deutsche Fassung) (USA 2017)
   
Genre: Liebesfilm
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 125 Minuten

Deutsche Fassung - synchronisierte Fassung - Unser Filmkaffee Angebot am Morgen


Filmtrailer: La La Land (deutsche Fassung) Trailer

7. Spielwoche im Reginakino

 
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
14.45
-
 
14.45
-
 
-
-
 
-
-
 
-
-
 
-
18.30
 
-
-
 







 B / O / F / F - Bayerisches Outdoorfilmfestival (B 2017)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 75 Minuten

exklusiv am Mo. 27.3. um 20:30 Uhr ist der Filmemacher und Autor Tom Dauer im Kino (selbst Buch und Regie des Films DIE STREIF)

Regie: Tom Dauer

Filmtrailer: B / O / F / F - Bayerisches Outdoorfilmfestival Trailer

1. Spielwoche im Reginakino

Sechs atemberaubende Dokumentationen über Skifreeride, Skitouren, Alpinklettern, Kajak.
 
Bayerisch und weltoffen zugleich – das ist das B/O/F/F 2017. Das Festival-Format zeigt Abenteuerfilme, die auf ihre Weise mit Bayern zu tun haben: Entweder sind die Protagonisten aus dem Freistaat, und/oder die Filmemacher, und/oder der Streifen wurde in den Bayerischen Alpen gedreht. Erklärtes Ziel der B/O/F/F ist es, auf dem gemeinsamen Nenner Bayern eine besondere Nähe zwischen Festivalbesuchern, Bergsportlern, Protagonisten, Filmemachern sowie Vertretern von Industrie und Medien herzustellen. Das B/O/F/F steht für eine Atmosphäre, die die Freude an der Heimat mit der Lust auf die Fremde verbindet – zu einer Mischung, aus der neue Abenteuer und Projekte wachsen können. Bei aller Liebe zur Heimat ist das B/O/F/F erklärtermaßen weltgewandt – die Schauplätze der 2017 präsentierten Ski-, Kletter- und Mountainbike-Filme liegen zwischen unberührten Gipfeln in Kashmir und der Lalidererspitze im Karwendelgebirge. Das jeweils Bayerische formt die Klammer, die eine Vielfalt an Menschen, Orten und Themen zusammenhält.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
 
-
 
-
 
-
 
20:30
 
-
 
-
 







 BAUER UNSER (DE / AT 2016)
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 92 Minuten

BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als Konsument das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“. Der Film wurde von Helmut Grassers AllegroFilm produziert, die schon WE FEED THE WORLD und MORE THAN HONEY sehr erfolgreich in die Kinos gebracht hat.

Regie: Robert Schabus


2. Spielwoche im Reginakino

BAUER UNSER zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So kann und wird es nicht weitergehen. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage.
 
BAUER UNSER ist ein sehenswerter und spannender Film, in dem deutlich wird, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Weit entfernt von rosigen Bildern einer ländlichen Idylle gibt es dennoch Momente der Hoffnung. Etwa wenn der Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Bio-Schafzüchterin Maria Vogt eigenhändig Schafe melkt und frohlockt: „Hey, es geht ja auch ganz anders!“
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
17:00
-
 
-
-
17:00
-
 
-
12:45
-
-
 
11.00
-
-
-
 
-
-
-
-
 
-
-
-
-
 
-
-
-
18:50
 







 Der Hund begraben (D 2016)
   
Genre: Komödie
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 86 Minuten

Am 29.3. um 20:00 Uhr stellt der Regisseur Sebastian Stern seinen neusten Film persönlich im Kino vor und dabei begleitet ihn die Hauptdarstellerin Juliane Köhler. - Der Film ist eine schwarze Komödie über die Angst, ersetzbar zu sein und die Unfähigkeit, darüber zu reden. Über den falschen Umgang mit Problemen. Und über die Notwendigkeit, den richtigen Moment für die Wahrheit zu erwischen - auch wenn diese noch so bitter ist.

Regie: Sebastian Stern
Darsteller: Justus von Dohnányi, Juliane Köhler, Georg Friedrich, Ricarda Zimmerer, Ben Cervilla Fischer, Johanna Bittenbinder, Doris Buchrucker, sowie Hund „Kurt“ u.v.a.

Filmtrailer: Der Hund begraben Trailer

1. Spielwoche im Reginakino

Mit bissigem und tiefsinnigem Humor begeisterte der Film von Sebastian Stern (DIE HUMMEL) bei den Internationalen Hofer Filmtagen im Herbst 2016 Kritiker wie Publikum.
 
Familienvater Hans steckt in der Krise. Sein Arbeitsleben hat soeben ein abruptes Ende gefunden und seine Familie scheint ihn auch nicht mehr richtig zu beachten. Da steht auf einmal ein streunender Hund vor der Türe und begehrt Einlass in das Familienleben. Während Ehefrau Yvonne sich augenblicklich in das Tier verliebt, wird Hans im Angesicht des neuen „Rivalen" mehr und mehr klar, wie sehr er selbst überflüssig ist. Als der Hund eines Tages verschwindet und ein merkwürdiger Fremder der Familie seine Hilfe anbietet, laufen für Hans die Dinge komplett aus dem Ruder…
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
-
-
20:45
 
-
-
-
20:45
 
-
-
-
20:45
 
-
19:00
-
-
 
-
19:00
-
-
 
16:45
-
-
-
 
-
-
20:00
-
 







 Die Entdeckung der Unendlichkeit (GB 2014) - ab 19.06.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 123 Minuten

Ein Beitrag der Reihe KANON 99 - mit Filmreferent Dr. Hein - am 19.6.2017 um 19:30 Uhr



Die Entdeckung der Unendlichkeit ist ein Biopic über den Physiker Stephen Hawking mit dem Schwerpunkt auf seine Ehe mit seiner Frau Jane, die von 1965 bis Anfang der 1990er währte.
 
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" finden Sie hier in Kürze






 DIE GABE ZU HEILEN (D / CH 2016)
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 102 Minuten

Der Film erzählt die Geschichte von fünf Menschen, die besonderen Fähigkeiten haben zu heilen.

Regie: Andreas Geiger

Filmtrailer: DIE GABE ZU HEILEN Trailer

4. Spielwoche im Reginakino

Termin verlegt
 
DIE GABE ZU HEILEN erzählt die Geschichte von fünf Menschen, die mit ihren besonderen Fähigkeiten auf unkonventionelle Art und Weise die Beschwerden ihrer Patienten lindern oder heilen können. Beobachtungen bei den charismatischen Heilern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz lassen den Zuschauer teilhaben an der Suche nach Ursachen und der Anwendung altem Heilwissens. Mit ihrer sinnlichen und übersinnlichen Begabung therapieren sie seelische und körperliche Krankheiten, bei denen die klassische Medizin oft schon aufgegeben hat. Der Film zeigt, wie diese althergebrachten, obskur wirkenden Methoden als Ergänzung zur klassischen Schulmedizin ihre Daseinsberechtigung haben.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
 
-
 
-
 
-
 
14:45
 
14:45
 
-
 







 Die Hütte - Ein Wochenende mir Gott (US 2017) - ab 06.04.2017
   
Genre: Drama
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 120 Minuten

Regie: Stuart Hazeldine
Darsteller: Worthington, Octavia Spencer

Filmtrailer: Die Hütte - Ein Wochenende mir Gott Trailer

Die Hütte – Ein Wochenende mit Gott ist die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers, in dem ein trauernder Mann nach dem gewaltsamen Tod seiner Tochter in einer Hütte auf Gott persönlich trifft.
 
Ein Familienurlaub im amerikanischen Nordwesten nimmt für Mackenzie Allen Philips eine Wendung zum Tragischen: Während er seinen Sohn nach einem Kanu-Unfall in Oregon retten kann, wird seine Tochter Missy vom “Little Ladykiller” entführt. Ihr Tod gilt bei der Polizei als sicher. Die Trauer stürzt den Vater in ein tiefes Loch. Kurze Zeit später erhält Mack jedoch eine mysteriöse Notiz, die ihn in die Hütte einlädt, wo seine Tochter eines grausamen Todes gestorben sein soll. Unterzeichnet ist die Nachricht mit “Papa”, dem Kosenamen seiner Frau Nan für Gott. Zuerst hält der trauernde Vater den Brief für einen schlechten Scherz. Doch dann kommen ihm Zweifel. Widerwillig sucht Philips die Hütte auf, an der so viele schlechte Erinnerungen hängen. Was er dort antrifft, verändert sein Leben grundlegend
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Die Hütte - Ein Wochenende mir Gott" finden Sie hier in Kürze






 Die Schlümpfe 3 - Das verlorene Dorf ( 0) - ab 06.04.2017
   
Genre: Animation- / Zeichentrick
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 0 Minuten


Filmtrailer: Die Schlümpfe 3 - Das verlorene Dorf Trailer

Die Schlümpfe 3 - Das verlorene Dorf ist der dritte Animationsfilm über die kleinen blauen Kobolde und ihren Erzfeind Gargamel und stellt zugleich einen schlumpfigen Neustart dar.
 
Tief im Verbotenen Wald gelegen gibt ein Dorf, das von quirligen kleinen Wesen bewohnt wird, die mit Kobolden, Gnomen oder Wichten nur höchst unzureichend beschrieben wären - oder schlicht falsch. Denn man kann nur das beschreiben, was man gesehen hat. Und noch gilt es das blaue Wunder zu entdecken, das die Schlümpfe sind. Doch die Zeichen stehen nicht schlecht auf eine außergewöhnliche Entdeckung, als Schlumpfine eine geheimnisvolle Karte schlumpft. Zusammen mit ihren Mitschlümpfen Schlaubi , Clumsy und Hefty, dem Muskelschlumpf, begibt sie sich auf ein schlumpfiges Abenteuer, was Papa Schlumpf allerdings zu verhindern sucht, weiß er doch um die Gefahren, die der Wald bereit hält. Vor allem, wenn sich dort der böse Zauberer Gargamel aufhält.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Die Schlümpfe 3 - Das verlorene Dorf" finden Sie hier in Kürze






 Drei von Sinnen - Der Film (D 2016)
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 95 Minuten


Filmtrailer: Drei von Sinnen - Der Film Trailer

4. Spielwoche im Reginakino

 
Drei Wochen, drei Freunde, drei Sinne: Inspiriert vom Bild der drei Affen haben Bart, David und Jakob eine ziemlich abenteuerliche Reiseidee. Sie wollen gemeinsam die französische Atlantikküste erreichen und dabei abwechselnd auf das Sprechen, Hören und Sehen verzichten. Nach jeder Woche werden die Rollen getauscht. Schon bald merken die drei jungen Männer, dass diese Reise mehr ist als nur ein verrücktes Experiment. Niemand kann ohne den anderen, jeder braucht Hilfe und muss zugleich helfen. So wird aus den anfangs noch lustigen kleinen Missverständnissen im verregneten Schwarzwald schnell eine handfeste Krise, die sie nicht einfach ignorieren, aber auch nicht wirklich austragen können: Mit dem Sehen, dem Hören und dem Sprechen sind die drei Freunde ihrer wichtigsten Sinne und Mittel zur Verständigung und Kommunikation beraubt. Wie aneinandergekettet reisen sie vorwärts, auf ganz neue Weise mit sich selbst und mit ihrer Freundschaft konfrontiert. Sie treffen auf ihrem Weg zum Meer ganz unterschiedliche Menschen und erleben urkomische Situationen. Doch damit aus dem Reise-Experiment eine wirkliche Sinneserfahrung werden kann, muss sich etwas ändern.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
 
-
 
-
 
20:40
 
-
 
-
 
-
 







 EGON SCHIELE (D / LU 0)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 91 Minuten

Unser kommendes KANON 99 - Angebot mit Referent Dr. Hein am 10.7.2017 um 19:30 Uhr.


Filmtrailer: EGON SCHIELE Trailer

1. Spielwoche im Reginakino

 
Das Biopic Egon Schiele widmet sich dem bedeutenden expressionistischen Maler der Wiener Moderne und den Musen, die ihn und seine Kunst prägten. - Egon Schiele kommt im Jahr 1906 als 16-Jähriger ins österreichische Triest. Sein Vater ist vor Kurzem verstorben und so treibt es ihn und seine Schwester Gerti ans Meer. Hier will er zu einem großen Künstler werden. Gerti wird dabei zu seiner ersten Muse. Tatsächlich erarbeitet sich Egon Schiele in den nächsten zwölf Jahren einen Ruf als provokativer Maler. Von der Wiener Gesellschaft wird er als skandalös angesehen, andere Künstler wie Gustav Klimt prophezeien ihm jedoch Großes. Egon verliebt sich in Wally Neuzil seine zweite große Inspiration, und verewigt sie auf seinem Bild "Tod und Mädchen", das einst Weltruhm erlangen soll. Doch 1918, kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs, erkrankt Schiele wie so viele andere an der Spanischen Grippe und seine Schwester Gerti ist erneut an seiner Seite, um für ihren Bruder da zu sein.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "EGON SCHIELE" finden Sie hier in Kürze






 Hannah Arendt (DE / IT 2012) - ab 08.05.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 113 Minuten

Ein Beitrag der Reihe KANON 99 - mit Filmreferent Dr. Hein - am 8.5.2017 um 19:30 Uhr



Margarethe von Trotta verfilmte das Leben der deutsch-jüdischen Philosophin, Theoretikerin und Publizistin Hannah Arendt, die 1941 in die USA emigrierte.
 
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Hannah Arendt" finden Sie hier in Kürze






 Happy Burnout (D 2017) - ab 27.04.2017
   
Genre: Komödie
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 102 Minuten

Regie: André Erkau
Darsteller: Wotan Wilke Möhring, Victoria Trauttmansdorff, Anke Engelke


Der neue Film von Regisseur André Erkau (Das Leben ist nichts für Feiglinge) erzählt höchst unterhaltsam die Geschichte von Fussel der überraschend lernen muss, erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Dieser Wandel verläuft natürlich nicht gerade politisch korrekt, dafür aber mit Tiefgang und sehr viel Herz.
 
Fussel ist Frauenheld, Lebenskünstler und Systemverweigerer aus Überzeugung. Frau Linde , seine Sachbearbeiterin im Arbeitsamt, vertuscht seine Zurückhaltung bei der Arbeitssuche - bis eine interne Prüfung sie zwingt, aktiv zu werden: Sie vermittelt ihm ein Arbeitsunfähigkeits-Attest, Diagnose Burnout, samt Therapie in einer stationären Klinik. So findet sich der tiefenentspannte Fussel plötzlich zwischen echten Ausgebrannten wieder, den Gestrandeten einer Gesellschaft im Effizienzwahn. Mit seiner unorthodoxen Art mischt er den Klinikalltag, Therapeutin Alexandra und seine neuen Mitbewohner gehörig auf. Doch je besser er sie alle kennen lernt, desto mehr beginnt Fussel, über sich selbst nachzudenken. Zur Überraschung aller findet Fussel, der nie einen Beruf hatte, hier seine wahre Berufung.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Happy Burnout" finden Sie hier in Kürze






 Ich, Daniel Blake (GB / FR 2016)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 100 Minuten

Goldene Palme Gewinner in Cannes 2016. Als Beitrag der neuen Serie der KEB - MENSCH IM FOKUS 28.6. um 19:30 Uhr, mit anschließender Diskussionsrunde.



1. Spielwoche im Reginakino

 
Ich, Daniel Blake spielt im britischen Newcastle. Hier leben der Tischler Daniel der die 50 inzwischen überschritten hat, und die alleinerziehende Mutter Katie mit ihren zwei Kindern. Als einfache Leute verstehen sie wenig von der Bürokratie ihres Staates, müssen sich jedoch mit den bürokratischen Prozessen und Formularen auseinandersetzen, um über die Runden zu kommen. Doch die Sozialhilfe gewährt ein Wohlfahrtsstaat nicht ohne Aufwand und die Fallstricke präsentieren sich in zahlreichen Formen. Das bekommt insbesondere Daniel zu spüren, als er nach einem Herzanfall krankgeschrieben wird, das Arbeitsamt ihm daraufhin jedoch jegliche finanzielle Unterstützung verweigert. Dass Katie in einer ähnlichen Situation feststeckt, führt die beiden in ihren Schwierigkeiten zusammen.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Ich, Daniel Blake" finden Sie hier in Kürze






 Kriegerin (D 2011) - ab 31.05.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 106 Minuten

Als Beitrag der neuen Serie der KEB - MENSCH IM FOKUS 31.5. um 19:30 Uhr, mit anschließender Diskussionsrunde.



Im deutschen Drama Kriegerin beginnt ein junges Neonazi-Mädchen ihr von Hass geprägtes Weltbild infrage zu stellen.
 
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Kriegerin" finden Sie hier in Kürze






 Liebe (AT 2012) - ab 26.07.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 127 Minuten

Als Beitrag der neuen Serie der KEB - MENSCH IM FOKUS 26.7. um 19:30 Uhr, mit anschließender Diskussionsrunde.



Michel Hanekes Kammerspiel Liebe begleitet das Rentnerehepaar Georg und Anne in den letzten Tagen ihrer großen Zuneigung, nachdem ein Schlaganfall Anne langsam entgleiten lässt.
 
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Liebe" finden Sie hier in Kürze






 Maikäfer, flieg! (AT 2016) - ab 04.05.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 6 Jahren
Dauer: 109 Minuten

Regie: Mirjam Unger
Darsteller: Zita Gaier, Ursula Strauss

Filmtrailer: Maikäfer, flieg! Trailer

Maikäfer, flieg! ist die Verfilmung des gleichnamigen autobiografischen Buches von Christine Nöstlinger und erzählt davon, wie ein Mädchen das Ende des Zweiten Weltkriegs und den sogenannten Frieden erlebt.
 
Wien im Jahr 1945: Die neunjährige Christine hat nie ein anderes Leben als das im Krieg kennengelernt. Der Frieden, der nun herrschen soll, kommt dem Mädchen aber nicht viel besser vor. Weil ihr Haus zu jenen Gebäuden gehört, die der Bombardierung von Wien zum Opfer gefallen ist, werden Christine und ihre Mutter in einer Villa im Stadtteil Neuwaldegg untergebracht. Allein mit dem Dach über dem Kopf sind ihre Probleme inmitten von Hunger, Mittellosigkeit und Zerstörung allerdings noch nicht gelöst. Es dauert außerdem nicht lange, bis auch die russischen Besatzer sich hier häuslich einrichten. Doch anders als die anderen Österreicher fürchtet Christine Neuankömmlinge wie Cohn nicht.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Maikäfer, flieg!" finden Sie hier in Kürze






 Marys Land ( 2017)
   
Genre: Doku
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 112 Minuten

Eine Begegnung mit Gott ohne Sentimentalitäten. Unterhaltsam, intelligent, brillant. - Dass muss gesehen werden. Danke Mutter Gottes, dass du deine Kinder zusammenführst.

Regie: Juan Manuel Cotelo

Filmtrailer: Marys Land Trailer

2. Spielwoche im Reginakino

Der Spielfilm, teils Dokumentation über Gottes Wirken durch Maria heute in der Welt. Über Menschen, die durch Offenbarungserfahrungen mit der Heiligen Jungfrau Maria den Weg zum katholischen Glauben gefunden haben.
 
Es war einmal vor langer Zeit: Gott. Und wenn er nicht gestorben ist, so lebt er noch heute. Auf Wiedersehen, Vater Unser! Auf nimmer Wiedersehen ihr Himmelswesen! Wenn wir euch nicht sehen können, glauben wir auch nicht an euch. Wir haben beschlossen so zu leben, als gäbe es euch nicht. Aber Millionen von Menschen sprechen auch heute noch mit Jesus Christus, den sie „Bruder“ nennen und mit der Jungfrau Maria, die sie „Mutter“ nennen. Sie glauben daran, dass wir alle Kinder Gottes sind und so nennen sie ihn „Vater“. Ein Spezialagent, des Teufels Advokat, erhält einen neuen Auftrag: ohne Furcht über die etwas herauszufinden, die noch immer auf den Beistand des Himmels vertrauen. Sind sie Betrüger? Oder gar Betrogene? Sollte er herausfinden, dass ihr Glaube falsch ist, werden wir so weitermachen wie bisher… aber was, wenn es doch kein Märchen ist?
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
14:00
-
18:15
 
14:00
-
18:15
 
14:00
-
18:15
 
-
16:00
-
 
14:00
-
18:15
 
14:00
-
18:15
 
14:00
-
-
 







 Nichts zu verschenken (FR 2016) - ab 06.04.2017
   
Genre: Komödie
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 90 Minuten


Filmtrailer: Nichts zu verschenken Trailer

In der französischen Komödie Nichts zu verschenken versucht Dany Boon seine Eigenschaft als Geizhals in den Griff zu bekommen, als er sich verliebt und noch dazu seine jugendliche Tochter kennenlernt.
 
François Gautier hat nichts zu verschenken, denn er geht überaus knauserig mit seinem Geld um, weshalb er hinter vorgehaltener Hand von seinen französischen Mitmenschen häufig als "Radin!", also als Geizkragen, beschimpft wird. Doch schon allein der Gedanke daran, seine schwer verdienten Scheine ausgeben zu müssen, sorgt bei François für Panik. Viel lieber füttert er jeden Tag stolz sein Sparschwein mit Münzen und sieht sein Vermögen so wachsen, während er sich seiner Sparsamkeit rühmt. Etwas, was François allerdings fast noch mehr aus der Fassung bringt, als sich von seinen Ersparnissen zu trennen, ist die plötzliche Offenbarung, dass er eine Tochter hat. Natürlich will er die 16-jährige Laura unbedingt besser kennenlernen und sich ihr im bestmöglichen Licht präsentieren. Dafür beschließt er allerdings, seinen größten Makel - seinen Geiz - vor ihr zu verstecken ... und muss schnell feststellen, dass die Lügen ihn überaus teuer zu stehen kommen. Als er sich dann auch noch in Valérie verliebt, beginnt er ernsthaft darüber nachzudenken, was passiert, wenn Liebe und Geiz aufeinandertreffen.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Nichts zu verschenken" finden Sie hier in Kürze






 PAULA - ein Film der Reihe KANON99 ( 0)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 0 Minuten

am Mo. 3.4.2017 - mit anschließendem Filmgespräch, geleitet durch Herrn Dr. Hein



In den nächsten Monaten geht es im Kanon um „biopics“, also um filmische Biographien berühmter Frauen und Männer, die mehr sind als „nur“ Dokument. Sie versuchen, mithilfe der Fiktion, also erzählend, nicht nur eine berühmte Persönlichkeit, sondern auch die Zeit und die Gesellschaft, in der sie lebte und wirkte, zu ergründen. Natürlich geht es dabei auch um individuelle und kollektive Krisen und wie man sie, im besten Fall, überwindet.
 
Die Geschichte der bedeutendsten Malerin des Fin de Siècle und des frühen Expressionismus: Paula Modersohn-Becker. Schwochow zeigt, wie widerspruchsvoll die Emanzipations- und Selbstbefreiungsversuche von Frauen in der Zeit um 1900 waren, als ihnen noch der Zugang zu höheren Bildungsstätten und die Anerkennung selbst im Freundeskreis verwehrt waren und der Wille, auch sexuell halbwegs frei zu leben, als strafwürdiger Skandal galt. Schwochow vernachlässigt zwar nicht, wie die Kritik zum Teil bemängelte, die künstlerische Entwicklung Paula Modersohn-Beckers und die Bedeutung ihres Werks bis auf den heutigen Tag, aber er macht den Zuschauer, der ihre Biographie nicht bis ins letzte Detail kennt, darüber hinaus mit den äußeren Umständen ihres Lebens und Schaffens vertraut: von der Künstlerkolonie Worpswede bis zur Metropole Paris. Und er porträtiert en passant die beiden Männer, die sie noch am ehesten förderten und ermutigten: Otto Modersohn und Rainer Maria Rilke.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "PAULA - ein Film der Reihe KANON99" finden Sie hier in Kürze






 Paula - Mein Leben soll ein Fest sein (FR 2012)
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 12 Jahren
Dauer: 123 Minuten

Ein Beitrag der Reihe KANON 99 - mit Filmreferent Dr. Hein - am 3.4.2017 um 19:30 Uhr



1. Spielwoche im Reginakino

In seinem Biopic über Paula Modersohn-Becker erzählt Christian Schwochow die Lebensgeschichte einer der bedeutendsten Malerinnen des Expressionismus.
 
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Paula - Mein Leben soll ein Fest sein" finden Sie hier in Kürze






 Stephan Zinner - relativ simpel (D 0) - ab 04.04.2017
   
Genre: Gute Unterhaltung
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 0 Minuten

LIVE - im Kino auf der Bühne. Beginn 20:30 Uhr.
Einheitspreis: VVK 19,80 € und Abendkasse 22.- €


Film-Homepage: http://www.okticket.de/tickets-stephan-zinner-relativ-simpel-regensburg-reginakino-e18726?event_id=18726&cookiecheck=true

Mit seiner Gitarre begleitend, spielt der Kabarettist, auch bekannt als Nockherberg-Söder und aus Filmen wie „Dampfnudelblues“, Geschichten vom Leben und seinen Hürden.
 
Eigentlich wäre das Leben doch ganz einfach: Geburt, Pubertät, Fortpflanzungspartner finden, wenns klappt Kinder, gutes Bier trinken, in Würde alt werden, dann Sterben. Und bei all dem möglichst keinen Scherbenhaufen hinterlassen ... relativ simpel eben! Aber immer, wenn das einer sagt, mit diesem „relativ simpel“, z.B. beim Regal-Aufbau, bei der Wegbeschreibung oder bei der Samenspende, immer dann gibt es irgendwo einen Haken – und es ist Vorsicht geboten.
nach oben
 

Die Spielzeiten für den Film "Stephan Zinner - relativ simpel" finden Sie hier in Kürze






 The Happy Film (AT, FR, GB, 2016)
   
Genre: Doku
FSK ab 0 Jahren
Dauer: 95 Minuten

Regie: Stefan Sagmeister und Ben Nabors

Filmtrailer: The Happy Film Trailer

2. Spielwoche im Reginakino

The Happy Film ist eine Dokumentation darüber, ob man seine eigene Persönlichkeit geplant und bewusst umgestalten kann.
 
Kann man sich selbst „umdesignen“ und zu einem glücklicheren, besseren Menschen machen? Dieser Frage geht der österreichische Designer Stefan Sagmeister in einem Selbstversuch auf den Grund. Der Designer von Album-Covern für Berühmtheiten wie die Rolling Stones und Jay-Z möchte sich selbst zum Objekt der Umgestaltung machen. Mit kontrollierten Experimenten in Meditation, Verhaltenstherapie und Psycho-Pharmaka, die er stets bewertet und benotet, begibt Stefan Sagmeister sich auf die Reise zum neuen Selbst. Doch auch der professionellste Designer kann sein eigenes Leben nicht aussperren und so gerät es mit dem Experiment durcheinander. Sagmeister verfängt sich im Wirrwarr aus der Kunst, Liebe und Sex, Leben und Tod. Auf der schmerz- und kunstvollen Reise kommt er sich selbst jedoch viel näher, als er gedacht hätte.
nach oben
 

Diesen Film zeigen wir zu folgenden Zeiten:

23.03.2017 bis 29.03.2017
Do, 23.03. Fr, 24.03. Sa, 25.03. So, 26.03. Mo, 27.03. Di, 28.03. Mi, 29.03.
-
 
-
 
-
 
11:00
 
-
 
-
 
-
 








zurück zur Wochenübersicht

Aktuelles Programm der Woche als PDF zum bequemen Ausdrucken und Mitnehmen:

Programm Reginakino (Schnellübersicht)
Programm Reginakino (detailliert mit Bildern)

 



© 2004 Lerchl GmbH - Alle Rechte vorbehalten